đŸŸ„đŸ‘‰ Die Sache mit den neuartigen Gentech-Spritzen und dem Zusammenhang mit dem möglichen ADE Effekt sollte jeder kennen

COVID-Impfungen: Neue Daten aus Schottland belegen mögliches ADE

đŸŸ„đŸ‘‰ Die Sache mit den neuartigen Gentech-Spritzen und dem Zusammenhang mit dem möglichen ADE Effekt sollte jeder kennen:
Es liegen jetzt neue Zahlen aus Schottland vor, die ein extrem verstörende Bild von den Menschen zeigen, die sich haben „impfen“ lassen.

Denn aus diesen Zahlen lĂ€sst sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ableiten, dass die Betroffenen entweder an ADE oder eine durch die „Impfung“ induzierte ImmunschwĂ€che leiden, oder sogar gleich beides.ADE – Was ist das?
Nun, ADE steht fĂŒr Antibody Dependent Enhancement, auf deutsch: infektionsverstĂ€rkende Antikörper. Das ist nicht ganz einfach zu verstehen. Denn: normalerweise bildet unser Körper Antikörper, die sich an die Viren binden und diese dadurch quasi neutralisieren. Beim ADE Effekt passiert das genaue Gegenteil: die Antikörper binden sich an das Virus und verhelfen diesem zu einer noch besseren Aufnahme in die Zellen. Folge: schnellere Ausbreitung des Virus im Körper. Der ADE Effekt ist bei der Entwicklung von Impfstoffen gefĂŒrchtet.

Im September 2021 hatte ich bereits dazu veröffentlicht, inwieweit der ADE Effekt bei den neuartigen Corona-Impfungen eine Rolle spielen könnte: https://freie-impfentscheidung.de/ade-effekt-corona/

Und die neuen Zahlen aus Schottland bestÀtigen dies meines Erachtens:
Freie Impfentscheidung (https://freie-impfentscheidung.de/covid-impfungen-neue-daten-aus-schottland-belegen-moegliches-ade/)

Comments are closed.